Applebaum bei Illner, Wen wählen??! & DIY-Action

Benachteiligte Lesben in Bayern, Applebaum bei Illner, Pussy Riot, DIY-Action, Essen wie Asylbewerber in Bayern, Wen wählen??!, Petition für Teresa Z., e*vibes-Workshop, wenn Feminismus auf Kapitalismus trifft, ZDF-Mann Thomas Grimm erkennt keinen Sexismus und manipulierende Formulierungen bei der FAZ.

______________________

Essen wie Asylbewerber in Bayern: Poety Slammer Christian Ritter kauft einer Asylbewerberin ihre Essenspakete ab. Natürlich kann man so auch nicht nur ansatzweise nachvollziehen, wie es für Flüchtlinge sein muß, die zu kriegen – aber eine schöne Methode, um für das Problem Aufmerksamkeit zu generieren.

Ich habe heute erfahren, dass es eigentlich viel günstiger wäre, die Sachleistungen zu streichen und stattdessen Geld zu verteilen, weil man dann keine Anlieferung und so weiter zahlen muss. Aber es bestehen wohl keine Absichten, das zu ändern. Wenn man böse wäre, könnte man sagen, dass die Asylsuchenden sich vielleicht nicht allzu wohl fühlen und sich nicht einleben sollen.

******************

Felix Schwenzel stellt sich die Frage, die wohl sehr vielen im Kopf rumschwirrt: Wen zum Geier soll/kann man eigentlich wählen?

neben sabine leutheuser-schnarrenberger gibt es in fast allen parteien einige menschen denen ich vertrauen würde, deren worte ich ihnen als aufrichtig abnehme und bei denen ich das gefühl habe, dass sie nicht zur profilierung oder aus karrieregründen in die politik gegangen sind, sondern um etwas zum positiven zu verändern.

leider müsste ich aber um sabine leutheuser-schnarrenberger zu wählen, auch guido westerwelle, philipp rösler, christian lindner oder sogar rainer brüderle mitwählen. welcher mensch, der noch bei sinnen ist, würde das wollen?

************

Wenn sich Feminismus und Kapitalismus vermischen – ein ungutes Gefühl, findet aufZehenspitzen:

Wenn wir schon von so genannten “Karrieren” reden: Sicher, die traditionelle Benachteiligung der Frau am Arbeitsmarkt etwa hängt auch mit der klassischen Rollenverteilung in Ehen zusammen, was wiederum mit der Unterordnung aufgrund der Geld-Macht-Situation in Zusammenhang steht. Solche Schieflagen gehören geebnet – stellt sich die Frage in welche Richtung. Soll eine bestehende Norm aufrechterhalten oder aber strukturell bedingte Einschränkungen radikal aufgebrochen werden?

**************

Die inhaftierte Pussy Riot-Aktivistin Maria Aljochina wird aus dem Straflager verlegt:

Maria Aljochinas Anwältin Oksana Darowa sagte am Freitag, ihre Mandantin habe aus verlässlicher Quelle erfahren, dass sie aus dem Straflager Beresniki im Ural zur Verbüßung des Rests ihrer Strafe verlegt werden solle – womöglich in die Region von Nischny Nowgorod. Mit dem Schritt wolle die Anstaltsleitung eine unbequeme Gefangene loswerden. „Sie ist nicht still, sie spricht, wenn sie die Rechte der Insassen verletzt sieht, und die Verwaltung ist ihrer überdrüssig“, sagte die Anwältin.

************

ZDF-Marketing-Chef Thomas Grimm weigert sich hartnäckig, in dem „Ballsauber“-Spot zur Fußball-EM Sexismus zu erkennen – und manche fänden ja auch, die Frauen müßten das auch einfach mal aushalten:

Von Sexismus und Frauenfeindlichkeit kann überhaupt keine Rede sein.
(…)
Einige sahen den Spot kritisch, andere vertraten die Meinung, dass Frauen diese Art von Humor auch mal aushalten müssen. Am Ende habe ich mich für die mutige Variante entschieden.

**************

e*vibes bieten in Limbach-Oberfrohna am 16. Juli einen Workshop zu sexistischer Diskriminierung und Reproduktion von Geschlechterrollen:

Das Geschlecht ist immer noch eins der dominanten Strukturmerkmale moderner Gesellschaften und damit in spazifischer Weise Bestandteil relevanter sozialer und gesamtgesellschaftlicher Diskurse. So erzeugen geschlechtsbezogene Denk- und Handlungsmuster z.B. die Marginalisierung bestimmter sozialer Gruppen oder legitime sowie illegitime Formen von Geschlecht. Dabei stellt sich die Frage, inwiefern sich die in einer Gesellschaft lebenden Individuen solchen dominanten Deutungen entziehen können.

***************

Wie gerade durch Wortwahl im Kleinen manipuliert wird – Wolfgang Lieb kritisiert die Snowden-Berichterstattung der FAZ:

Und auch das übliche Totschlagargument, dass die Amerikaner den Europäern mit der Überwachung „einen Gefallen tun bei der Verbrechensbekämpfung“, wird hier wieder aufgetischt. Verbrechensbekämpfung durch Bespitzelung von europäischen Botschaften oder chinesischen Eliteunis? Kein Wort vom Spannungsverhältnis von Freiheit und Sicherheit, kein Wort davon, dass Prism und Tempora millionenfache Rechtsbrüche in Form des Eingriffs in Persönlichkeitsrechte begehen und damit Gegenstand von rechtlicher Anklage sein müssten.

****************

DIY Revolution!! Nicoles Liebeserklärung ans Selbermachen und die DIY-Kultur auf kleinerdrei:

Ich er_finde hier natürlich nichts Neues, so wie es die vielen Leute, die im Moment über DIY-Kultur publizieren nicht tun, aber wie ich mich freu über alle, die drüber schreiben, die zeigen, was sie machen, was schief ging, wie sie sich entwickeln. Und sich vernetzen und helfen. Die vielen Sachen, die ich nur kann, weil Menschen sich Zeit nehmen, eine Anleitung zu schreiben, auf Youtube vorzumachen (Spinnen) wie Handgriffe (Stricken) gehen, die Lust machen, was auszuprobieren, indem sie in einem Podcast davon erzählen oder in Foren Hilfestellung geben, wenn Ratlosigkeit am Start ist. Ich liebs nicht nur, Sachen mit meinen Händen selbst zu machen, ich liebs auch, was für ein Netz das überhaupt ermöglicht.

************

Eine neue Petition wurde gestartet,, um die Polizeigewalt im Fall Teresa Z. respektvoll aufzuarbeiten:

Herr Herrmann sollte eine offene und fehlerlose Aufklärung des Vorfalls fordern und fördern, nicht jedoch als Innenminister versuchen die öffentliche Meinung durch Unterstellungen (zugunsten der Polizei) zu lenken.

Unter Anbetracht der schlimmen Gewalt, welche Teresa Z. erleiden musste, ist diese Aussage absolut inakzeptabel.

*******************

Informativ uns sehr interessant war die Maybrit Illner – Sendung „Kalter Krieg um unsere Daten?“; hauptsächlich deswegen, weil Sascha Lobo viele Dinge klar auf den Punkt bringt und richtig schön Tacheles redet – und ein unglaublich guter Auftritt von dem fabelhaften Jake Applebaum, der nicht nur haarscharf analysiert, sondern klipp und klar die Maßnahmen nennt, die die Regierung ergreifen müßte, um zu retten, was noch zu retten ist. Politisches Asyl für Snowden in Deutschland wäre der erste logische Schritt.

****************

Wie es aussieht, hat man als Lesbe in Bayern schon vorneweg schlechtere Karten als heterosexuelle Frauen:

Während die Chancen von homo- und heterosexuellen Frauen in der Hauptstadt etwa gleich gut sind, bekamen Lesben in München deutlich seltener positive Rückmeldungen zu ihren Bewerbungen.
(…)
Da die Ergebnisse der ökonomischen Logik widersprechen, sieht Weichselbaumer andere Gründe: „Der kulturelle Effekt scheint den ökonomischen Effekt zu überwiegen.“ Deswegen falle die Diskriminierung im konservativ und katholisch geprägten München deutlich höher aus als im liberalen Berlin.


0 Antworten auf „Applebaum bei Illner, Wen wählen??! & DIY-Action“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + drei =